Wähle deine Cookie-Einstellungen
Wir nutzen Cookies und ähnliche Tools zur Bereitstellung unserer Dienste, um zu verstehen, wie Kunden unsere Dienste nutzen, damit wir sie entsprechend verbessern können, und zur Anzeige von Werbung.
Es gab ein Problem beim Speichern deiner Cookie-Einstellungen.

September-Update des Lost Ark-Teams

7. September 2021
|
Aktuelles

Helden von Arkesia!

Seit der technischen Alpha arbeiten wir hart daran, die riesige Welt von Arkesia für westliche Spieler vorzubereiten. Wir wissen, dass die Beta und das Erscheinen des Spiels schon sehnsüchtig erwartet werden, und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch auf diese Reise zu gehen. In der Zwischenzeit wollen wir euch ein wenig darüber verraten, was es bedeutet, ein so großes Spiel wie Lost Ark in neuen Territorien zu veröffentlichen. Auch wenn es von außen betrachtet in letzter Zeit vielleicht ein wenig ruhig war, hinter den Kulissen sah das ganz anders aus. Hier sind einige der Dinge, an denen wir gearbeitet haben.


Lokalisierung

Wie ihr vielleicht wisst, veröffentlichen wir Lost Ark auf Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch. Das sind vier Sprachen, in die alle Quests, Geschichten, Fähigkeiten, Gegenstände, Systeme und alle anderen Texte im Spiel übersetzt werden müssen. Und da reden wir noch gar nicht von den Sprachaufnahmen!

Lost Ark enthält fast drei Millionen Wörter englischen Text und wird noch größer. Zum Vergleich: Das ist ungefähr die doppelte Textmenge der gesamten bisherigen Das Lied von Eis und Feuer-Reihe. Dieser ganze Text muss zuerst vom Koreanischen ins Englische übersetzt werden und dann vom Englischen ins Französische, Deutsche und Spanische, damit all diese Sprachen denselben Referenzrahmen haben. Egal, in welcher Sprache ihr das Spiel spielt, ihr alle sollt mit denselben Begriffen über NPCs und Orte reden können.

Arkesia ist eine riesige Welt mit vielen tausenden Charakteren, von denen etwa 4.500 vertont sind. Wir haben viele Wochen im Aufnahmestudio mit den Sprecherinnen und Sprechern verbracht und haben auch alle Sounddateien bearbeitet, um sicherzustellen, dass die dämonischen Spezialeffekte angemessen bedrohlich sind.

Musik spielt eine wichtige Rolle im Spiel – egal, ob für die Stimmung in dramatischen Momenten oder wenn ein halbes Dutzend Gestalten mit einem herzhaften Liedchen feiern, dass ein Schmied sein Mojo zurückbekommen hat. Lost Ark enthält mehrere Lieder, die vollständig lokalisiert wurden. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Spielerinnen und Spieler eine starke emotionale Verbindung zu diesen Ereignissen fühlen.

Nachdem die lokalisierten Texte und Aufnahmen ins Spiel integriert wurden, müssen wir noch sicherstellen, dass alles gut aussieht und poliert ist. Koreanisch ist als Sprache wesentlich ökonomischer und knapper als Englisch oder gar Deutsch, und bei den vielen komplexen Systemen und Mechaniken in Lost Ark verlassen wir uns auf unser Lokalisierungs-QA-Team, um uns darauf hinzuweisen, wenn der Text über seinen UI-Rahmen hinausgeht. Es ist ein komplexer Balanceakt, zu entscheiden, wo wir Dinge so kürzen, dass sie trotzdem noch verständlich und intuitiv sind, und wo wir die Benutzeroberfläche anpassen, um mehr Platz für Text zu haben.

Das Spiel soll sich anfühlen wie speziell für euch gemacht, und das erfordert eine Menge Zeit, Kreativität und Liebe.


Infrastruktur

Lost Ark läuft in Südkorea seit 2018, doch seine Einführung im Westen bringt einige interessante Herausforderungen hinsichtlich der neuen Infrastruktur des Spiels mit sich. Wir arbeiten hart, um sicherzustellen, dass Lost Ark in den unterstützten Regionen reibungslos läuft.

Eines unserer Ziele bei der Veröffentlichung des Spiels in neuen Regionen war es, die Latenz zu reduzieren, die Spielerinnen und Spieler an verschiedenen Orten erlebten. Um dies zu erreichen, lassen wir Lost Ark in mehreren Rechenzentren an der amerikanischen Ost- und Westküste und in Europa laufen. Klingt eigentlich ganz einfach, oder?

Tatsächlich stellte sich heraus, dass die Nutzung mehrerer Rechenzentren eine Änderung der Serverarchitektur notwendig machte. Wir mussten daher technische Anpassungen vornehmen, damit alles mit unseren internen Diensten zusammenspielte. Dann brauchte es eine koordinierte Anstrengung der technischen Teams von Amazon Games und Smilegate RPG, um die Server in den verschiedenen Regionen für zentralisierte Dienste zu konfigurieren und dafür zu sorgen, dass das Spiel auf völlig neuer Hardware läuft. Und zu guter Letzt ist auch noch eine beträchtliche Menge an Diensten für den Betrieb in den Rechenzentren erforderlich. Mit Spielservern, Backend-Diensten und Datenbanken brauchen wir insgesamt über 60 verschiedene Systeme pro Rechenzentrum. Diese Systeme müssen nicht nur manuell eingerichtet werden, jedes einzelne hat auch noch andere Anforderungen an Konfiguration, Kommunikation, Zugang, Hardware und mehr.

Wir haben mit Smilegate RPG rund um die Uhr gearbeitet (sowohl in der amerikanischen als auch in der koreanischen Zeitzone!), um sicherzustellen, dass alles für Lost Ark bereit ist und alle Aspekte des Spiels funktionieren und korrekt mit allen nötigen Diensten kommunizieren. Gemeinsam haben Smilegate RPG und Amazon Games fast 4 Personenjahre an Arbeit investiert, um dies zu erreichen. Und da rechnen wir die zusätzliche Zeit für das Aufsetzen von Dingen wie Kundendienst, Analyse, Anmeldeprozesse und weitere Technologien noch gar nicht ein. Es war wirklich eine Menge Arbeit, aber wir freuen uns einfach total, neuen und alten Fans dieses unglaubliche Spiel liefern zu können.


Tests

Ein Spiel zu polieren und neue Versionen zu veröffentlichen, erfordert unzählige Tests. Unsere Teams für Benutzerforschung und Qualitätssicherung (QA) haben hart gearbeitet und Lost Ark wieder und wieder getestet, um Fehler zu beseitigen und neue Funktionen und Prozesse zu testen.

Gemeinsam mit Smilegate RPG hat unser QA-Team über 30 vollständige Spielversionen getestet. In dieser Zeit hat das Team außerdem über 440 behobene Fehler und Verbesserungen speziell für die westliche Version des Spiels verifiziert. Außerdem haben wir neue Feedbackschleifen mit unseren Benutzerforschung- und Spieltest-Teams eingeführt, damit das Produktionsteam auf Daten basierte Entscheidungen für Lost Ark treffen kann, wovon auch das zukünftige Spiel profitieren wird.

Während der Tests haben wir auch mehrere studioweite „Bug Bashes“ durchgeführt, bei denen sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Amazon Games auf unseren Servern tummeln, um das Spiel im größeren Maßstab zu testen. Das Beseitigen von Bugs ist eine fiese Arbeit, aber unser QA-Team hat sichergestellt, dass Lost Ark so fehlerfrei wie möglich sein wird!


Kampfmönch-Klasse

All die Übung beim Suchen nach Mokoko-Samen hat sich ausgezahlt! In unserem Artikel zum Pionierpaket haben einige Adleraugen die Kampfmönch-Version des Platin-Avatars entdeckt. Wir haben die Kampfmönche vor Kurzem als 15. Klasse in unsere Version von Lost Ark eingeführt. Sie wird in der Beta und beim Erscheinen spielbar sein.

Der Kampfmönch ist ideal für alle, die sich mit Schlägen und Tritten durch Arkesia durchschlagen wollen ... aber wir lassen die fliegenden Fäuste für sich selbst sprechen. Kampfmönche sind ausgezeichnet im Jonglieren. Sie halten ihre Gegner in der Luft und schlagen mit ebenso eleganten wie verheerenden Sprung-Kombos zu. Mit schnellen und flüssigen Bewegungen greifen sie an wie ein Wirbelwind und nutzen sowohl schnelle Kombos als auch mächtige Elementarfähigkeiten, um das Blatt im Kampf zu ihren Gunsten zu wenden. Mehr über die fortgeschrittene Klasse Kampfmönch gibt es in unserem Artikel zu Kampfkünstlern.



Unsere Spieler sollen wissen, dass unser Team mit großer Leidenschaft und viel Engagement an Lost Ark arbeitet, und wir wollen unsere Arbeit am Spiel künftig klar kommunizieren.

Danke für eure Geduld und Unterstützung, während wir Lost Ark für das Erscheinen im Westen vorbereiten. Wir sehen uns in Arkesia!